Wir sind in Dresden seit über zehn Jahren die Spezialisten für den tschechischen Markt, die "Platzhirsche" sozusagen. Hinzugekommen sind inzwischen der polnische und der russische Markt.

Die größte Herausforderung ans Auslandsmarketing sind Tagesgäste, in Dresden also die Einzeltouristen aus Tschechien. Die erreicht man nicht so einfach. Meistens sind sie allein oder in privaten Kleingruppen unterwegs. Sie übernachten nicht im Hotel, wo man ihnen ein paar Flyer hinlegen könnte. Sie kommen auch nicht mit dem Reisebus, wo ein Kontakt über den Veranstalter möglich wäre. Tagestouristen muss man versuchen, schon zu Hause anzusprechen - wenn sie sich noch gar nicht entschieden haben, ob und wann sie losfahren - wenn sie noch überlegen, was sie am Wochenende überhaupt machen wollen ...

Wir haben von Anfang an mit Medien gearbeitet, die im Ausland klar etabliert sind und hohe Reichweiten haben. Zunächst waren das die einschlägigen Tageszeitungen, Magazine und Radiosender des jeweiligen Landes. Inzwischen liegt unser Schwerpunkt auf Onlinekommunikation. Sowohl für Tschechien als auch für Polen und Russland haben wir uns über Facebook und über unsere fremdsprachigen Webseiten starke Communities aufgebaut.

Wie alles anfing

Als Ende 2008 plötzlich tschechische Einkaufstouristen in Dresden auftauchten - es lag an der neuen (wenn auch noch nicht ganz fertigen) Autobahn von Prag nach Dresden, am Schengenabkommen und an der starken Krone - , waren wir schon vorbereitet und hatten sofort unsere Marketingangebote für Tschechien parat. Nicht leicht zu verkaufen, denn viele Dresdner reagierten damals skeptisch. "Wir haben bei uns doch keine Tschechen!", hieß es immer wieder. Inzwischen sind Tschechen aus den Dresdner Geschäften und aus den sächsischen Freizeit- und Kultureinrichtungen nicht mehr wegzudenken.

Unterstützung bekamen wir von Anfang von der Dresden Marketing Gesellschaft (DMG). Sie buchten bei uns damals sehr schnell in Tschechien Anzeigen und sicherten die Anschubfinanzierung eines monatlich erscheinenden tschechischen Pressedienstes. Außerdem beauftragten sie uns mit Tschechien-Workshops für ihre Partner in Tourismus und Einzelhandel. Seit 2011 bewerben wir jedes Jahr im Auftrag der Landeshauptstadt Dresden in Tschechien den Striezelmarkt.

Unsere 2008 gegründete tschechische Webseite www.drazdany.info ist die von Tschechen meist angeklickte tschechische Seite zum Raum Dresden. Anfang 2009 begann unsere Kooperation mit der tschechischen Tageszeitung MF DNES, meist gelesene seriöse Tageszeitung Tschechiens, aus der mehr als 30 thematische Sachsen-Beilagen hervorgegangen sind.

Nach unserer Gründung im Jahr 2000 hatten wir zunächst EU-Projekte im Blick. Im Auftrag des Tourismusverbands Sächsische Schweiz und in Kooperation mit der Korff Agentur für Regionalentwicklung haben wir Projekte zur Vernetzung der Sächsischen und der Böhmischen Schweiz bearbeitet. Unsere allerersten reinen Marketing-Kunden waren das NationalparkZentrum und die Toskana Therme in Bad Schandau und die Festung Königstein. Für den Tourismusverband Sächsische Schweiz haben wir außerdem viele Jahre das "Urlaubsmagazin für die Sächsische Schweiz" redaktionell verantwortet.

Das Team

Susanne Arens (vormals Gertoberens): Informatikerin, PR-Beraterin, Journalistin, Kulturwissenschaftlerin | Gründerin der Agentur im Jahr 2000 | Muttersprache Deutsch | Fremdprachen: Tschechisch, Englisch, Französisch, Spanisch

Pavla Kopecká: Soziologin | Muttersprache Tschechisch | Fremdsprachen: Deutsch, Englisch, Russisch | Gründung von DRAZDANY.info im Jahr 2008

Filip Altman: hat in Prag Wirtschaft studiert | Muttersprache Tschechisch | Fremdsprachen: Deutsch, Englisch | arbeitet in der Agentur seit Mai 2015 | verantwortlich für Web und Social Media

Dr. Jan Kvapil: (tschechischer) Germanist, Dozent an der Uni in Ústí | Muttersprache Tschechisch | arbeitet für uns als Übersetzer ins Tschechische und schreibt für uns Beiträge auf Facebook

Jana Kvapilová: (tschechische) Germanistin, Lehrerin für Kunst, Tschechisch und Deutsch in Ústí | Muttersprache Tschechisch | arbeitet für uns als Übersetzerin ins Tschechische

Antonín Votápek arbeitet im Archiv auf dem Děčíner Schloss, vorher Pressesprecher Nationalparkverwaltung Böhmische Schweiz | Muttersprache Tschechisch | Fremdsprachen: Deutsch, Englisch, Italienisch | arbeitet für uns als Übersetzer ins Tschechische

Agnieszka Tyczka ist unsere polnische Mitarbeiterin | Muttersprache Polnisch | weitere Sprachen: Tschechisch und Deutsch

Světlana Selezneva ist unsere russische Mitarbeiterin | Muttersprache Russisch | weitere Sprachen: Tschechisch und Deutsch

Katja Dwaronat schreibt für uns deutsche Texte, die wir dann als Übersetzungsvorlagen für die ausländischen Märkte verwenden.

Klaus Gertoberens schreibt und redigiert für uns deutsche Textvorlagen, damit sie dann übersetzt werden können.